Wie färbt man naturfarbenes Leder

Leder färben

Mit speziellen Lederfarben kann man Lederwaren teilweise oder komplett einfärben und dem Lederstück ein neues Aussehen verleihen. Lederwaren müssen besonders vorsichtig und sorgfältig beim Färben behandelt werden. Aufgrund der natürlichen Struktur des Leders wird die Farbe nicht überall gleich aufgenommen. Das Färben eines Lederstücks ist eine Kunst, die man für bestmögliche Ergebnisse oft mehrmals üben muss.

 

Vorbereitung des Leders

Vor dem Färben muss das Leder mit einem Deglazer von seiner Schutzschicht befreit werden, um eine Färbung möglich zu machen.

Danach ein Lederreinigungsmittel auf eine weiche Bürste geben und das Leder sorgfältig vorreinigen.

Das Leder befeuchten, um es für das Färbemittel aufnahmefähiger zu machen.

 

Färben des Leders

Die erste Schicht der Farbe entweder mit einem weichen Tuch oder einer Sprühflasche auftragen. Dazu braucht man eine Farbe, die zwischen der natürlichen Farbe des Leders und der beabsichtigten Endfarbe liegt. Ein naturbraunes Stück Leder, das man schwarz färben möchte, wird beim Vorfärben rot gemacht, um die schwarze Farbe später aufzutragen. Lange, gleichmäßige Striche mit einem Tuch machen; beim Auftragen mit einer Sprühflasche gleichmäßig die ganze Oberfläche bedecken.

Überschüssige Farbe mit einem sauberen Lappen abtupfen, um gleichmäßige Colorierung zu erzielen und den Trockenvorgang zu beschleunigen.

Nachdem das Leder vollständig getrocknet ist, kann die endgültige Farbe aufgetragen werden. Die Zwischenfarbe muss komplett trocken sein, damit die Farben sich nicht miteinander vermischen.

Beim Trocknen des Leders nach der endgültigen Farbe darauf achten, dass das Leder schön glatt und gestreckt ist und die Fasern atmen können, damit es nach dem Trocknen nicht zu steif wird.

 

Leder schützen

Das fertig gefärbte und getrocknete Leder mit einem trockenen Tuch polieren, um alle überschüssige Farbe zu entfernen.

Ein Lederschutzspray auf die gesamte Oberfläche auftragen, um die Farbe einzuschließen und das Leder vor Flecken zu schützen.

Vor dem Tragen oder Benutzen muss das Lederspray vollständig trocken sein.