So verwendet man Kaffeesatz sinnvoll im Haushalt

Kaffeepulver

Kaffeesatz ist eigentlich zu schade zum wegwerfen, denn es hat guten Nutzen beim Säubern im Haus. Hier findest du einige alternative Verwendungen für deinen verbrauchten Kaffeesatz.

 

 

Wenn du deinen Kaffeesatz sinnvoll noch einmal verwendest, tust du Gutes für die Umwelt und sparst dabei Geld und Mühe. Zum Beispiel kannst du Kaffeesatz zu gleichen Teilen mit Backnatron vermischen und mit dieser Mischung stark verschmutzte Töpfe und Pfannen auskratzen. Ebenso eignet sich das relativ grobe Kaffeepulver gut zum Reinigen des Backofens.

Nach dem Grillen oder nach dem Benutzen des Kaminfeuers kannst du feuchten Kaffeesatz auf die Asche werfen. So verhinderst du, dass feiner Staub der Asche beim Reinigen aufgewirbelt wird. 

 

Lass deinen gebrauchten Kaffeesatz trocknen und fülle eine kleine Schüssel damit. Diese Schüssel kannst du überall dort aufstellen, wo unangenehme Gerüche absorbiert und neutralisiert werden sollen, zum Beispiel im Kühlschrank, in Schränken oder im Bad. Stell ein Schüsselchen mit trockenem Kaffeesatz beim Kochen in die Küche, um die Gerüche des Essens zu reduzieren. 

 

 

Auch im Garten oder für die Zimmerpflanzen findet Kaffeesatz einen guten Nutzen. Das Kaffeepulver ist nämlich ein wunderbarer säurehaltiger Dünger und wirkt besonders gut bei Azaleen, Rhododendron oder Rosen. Vermisch den Kaffeesatz mit frischer Blumenerde, bevor du Pflanzen einsähst oder umtopfst. So steigerst du das Wachstum deiner Pflanzen. Besonders reichhaltig wird dein Dünger, wenn du Kaffeesatz mit anderen organischen Abfällen wie Orangenschalen, Obst und Gemüse vermischst, denn der Kaffee setzt Stickstoff frei.

 

Wenn du Kaffeekapseln verwendest, kannst du den Kaffeesatz aus den Kapseln herausnehmen und die Kapseln separat zum Basteln verwenden.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen