Mobile Adsense ad

Mobile Adsense ad2

Rohes Eiweiss

Gerade keinen Klebstoff zur Hand? Keine Panik, rohes Eiweiss ist ein guter Ersatz, wenn du Papier oder dünne Pappe zusammen kleben willst.

 

Das Eiklar eines Hühnereis ist ein Protein, dass gut als Klebemittel funktioniert. Sowohl Eigelb als auch Eiweiss sind gute Bindemittel, doch als Papierkleber empfiehlt sich das Eiweiss, weil es durchsichtig ist und keine Flecken hinterlässt.

Schon seit Urzeiten wird Eiweiss als Kleber verwendet. Die Geschichte überliefert, dass die Indianer beim Bau eines Kanus Eier als Klebstoff verwendeten.

 

Einmal getrocknet ist Eiweiss, auch unter dem Namen Albumin bekannt, wasserfest. Kommt es mit der Luft in Kontakt, trocknet es recht schnell. Eiweiss ist vollkommen ungiftig und kann auch zum Zusammenkleben von Lebensmitteln verwendet werden. Man kann das Eiweiss auch als Oberflächenlack auftragen, denn es glänzt schön, wenn es getrocknet ist. Auch kleine Lücken lassen sich nur mit Eiweiss gut überbrücken. Um die Masse etwas zäher zu machen, kannst du das Eiweiss mit Puderzucker vermischen.

Eiweisskleber kann man ruhig auch Kindern geben, wenn man verhindern will, dass sie am Klebstoff schnüffeln.

Tipp: Wenn du Lebensmittel zusammenklebst, die du später noch essen möchtest, vergiss nicht, das geklebte Produkt im Kühlschrank aufzubewahren.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
    • Keine Kommentare gefunden