Die schönste Frau der Welt

 Schönheitswettbewerbe

Die Geschichte der offiziellen Schönheitswettberbe für Frauen geht bis in das Jahr 1952 zurück. Die erste Gewinnerin des Titels “schönste Frau” war die damals 17-jährige Finnin Armi Kuusela. Der Schönheitswettbewerb fand in Fontana statt und wurde zunächst noch nicht im Fernsehen übertragen.

 

 

Die erste Fernsehübertragung eines Schönheitswettbewerbes gab es im Jahr 1955. 

 

Ein Schönheitswettbewerb vergleicht Körperproportionen und Erscheinungsbild einer Person in einem Punktesystem. Immer häufiger jedoch geht es nicht allein um das Aussehen, sondern Charakter, Talent und Intelligenz werden ebenfalls bewertet. Die Gewinnerin ist nach Definition die schönste Frau entweder der Region, des Landes oder der Welt. 

Schönheitswettbewerbe stehen unter der Kritik, dass primär das Aussehen einer Person bewertet wird und somit junge Menschen unter den Druck stellt, nach ihren Schönheitsidolen zu streben. Bei vielen Menschen steigert es sich zur Besessenheit und sie verwenden nicht nur ihr gesamtes Vermögen für teure Kleidung, Kosmetik und sogar Schönheitsoperationen, sondern gefährden ihre Gesundheit. 

 

 

Titelfoto: epsos.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen