Hintergrund des Münchner Oktoberfests

oktoberfest
Das Oktoberfest ist nicht mehr nur für die Deutschen. Aus allen Teilen der Welt reisen Teilnehmer an, um das größte Festival der Welt zu besuchen, dass es nunmehr seit fast 200 Jahren gibt.

 

Außer in der Bayerischen Metropole wird das Oktoberfest in Städten in der ganzen Welt gefeiert.

 


Hier ist, wie alles begann und ein paar interessante Statistiken.

Das erste Oktoberfest in München fand im Jahre 1810 statt, als Kronprinz Ludwig die Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen heiratete. Die Hochzeit sollte mit Pferderennen und kulinarischen Gelüsten gebührend gefeiert werden. Die Münchner Bürger wurden zu den Festlichkeiten auf den Feldern vor dem Stadttor eingeladen. Diese Felder wurden in Theresienwiesen umgenannt. Besagte kulinarische Gelüste, vor allem das Bier waren dabei wesentlich beliebter als die Hochzeit oder die Pferderennen.


Seit dem wurde das Münchner Bierfest fast jährlich wiederholt. Nur während größerer Krisen wie in Kriegszeiten oder bei Epidemien konnten die Münchner daran gehindert werden, sich auf der “Wies'n” zu versammeln.


Obwohl es Oktoberfest heißt, beginnen die Festlichkeiten bereits im September, denn der Herbst kann in Bayer unberechenbar sein und frühe Kälteeinbrüche mit Schneefall bringen.


Heute ist das Oktoberfest das weltweit größte Festival. Jedes Jahr kommen Besucher aus allen Teilen der Welt, um das typische Bayerische Bierfest zu feiern. Aber das Oktoberfest hat außer Bierzelten noch andere Attraktionen zu bieten wie Achterbahnen, Zirkusse, Paraden und Livebands. Die ersten Karussells wurden im Jahre 1818 auf dem Oktoberfest aufgebaut.


Die Eröffnungsfeier ist genau um 12 Uhr mittags. Der Bürgermeister erscheint in einer festlich geschmückten Kutsche gefolgt von einem Bierkarren, der von Pferden gezogen wird. Gäste, Angestellte und Musiker tragen alle die traditionelle Tracht (Lederhosen und Dirndl). Am Ende der Parade zapft der Bürgermeister das erste Maß Bier mit den Worten : “o'zapft is!”


Man braucht gute Nerven und einen festen Magen um die 16 Tage des Festivals mit intensivem Feiern und Bier trinken zu überstehen. Doch das Oktoberfest ist international ein Riesenerfolg: Nicht nur reisen viele Auswärtige Besucher jedes an, auch der Name 'Oktoberfest' wurde in die ganze exportiert.


Natürlich gibt es nur ein wahres Oktoberfest, das Original.

Fakten ums Oktoberfest:

  • 1997 wurden mehr als 5 ½ Millionen Liter Bier, 45000 Liter Wein und 165000 Liter nicht alkoholische Getränke konsumiert.
  • Der umgangssprachliche Name "Wies'n," ist die Kurzform für Theresienwiese, wo das erste Oktoberfest gehalten wurde.
  • Die Festhallen im München haben Platz für 94000 Leute.
  • Das Bier, das die Münchner Brauereien Löwenbräu, Spaten, Augustiner, Hofbräu, Paulaner und Hacker-Pschorr speziell für das Oktoberfest herstellen hat 4,5% Alkohol.
  • Cincinnati, Ohio, wo das größte Oktoberfest der USA gehalten wird, hat etwa 500000 Besucher.
  • Das Münchner Oktoberfest hat jährlich etwa 6.000000 Besucher.
  • Oktoberfest Rekorde: Im Jahre 1985 gab es 7,1 Millionen Besucher.
  • Im Jahre 2006 wurden 6,9 Millionen Liter Bier gezapft.
  • Ein Maß Bier kostete im vergangenen Jahr 7,50 €
  • 30% der Jahresproduktion an Bier der Stadt München wird in den 2 Wochen des Oktoberfests konsumiert.
  • 12000 Personen sind beim Oktoberfest angestellt, davon 1600 Kellnerinnen.
  • Er werden etwa 220000 Würstchen und 460000 Brathähnchen konsumiert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen