Hautpflege im Winter

Mit der richtigen Hautpflege kommt die Haut durch den Winter.
Eisige Winde, Schnee und Nebel im Winter lassen Menschen nicht nur frieren, sondern sie greifen vor allem die empfindliche Gesichtshaut an. Durch die Kälte draußen und die meist trockene Heizungsluft in der Wohnung verliert die Haut ihr natürliches Gleichgewicht. Die Haut kann ihren Feuchtigkeitsgehalt nicht mehr selbst regeln, da sie unter ständigem Stress steht. Das resultiert in spannender und trockener Gesichts- und Körperhaut.

Um die Haut wieder geschmeidig zu machen, braucht man eine reichhaltige Gesichtscreme. Doch hier gilt nicht, je fettiger, desto besser, denn das Fett kann die Poren verstopfen. Eine gute, reichhaltige Gesichtscreme speziell für trockene Haut bis zu dreimal täglich auftragen und überschüssiges Fett mit einem Kleenex abtupfen.

Wachstumsregulatoren in Obst und Gemüse: besser Bio oder saisonal

Wirsing

Um ein ganzjähriges Angebot sovieler Obst- und Gemüsesorten wie möglich zu sichern, kommen häufig Reifebeschleunigungsmittel wie Ethephon zum Einsatz, deren Rückstände auf den Früchten zu Hautreizungen und Nervenschäden führen können. Durch den Verzehr von Bio- oder Saisonware, d.h. Kaufen der jeweiligen Obst- oder Gemüsesorte zur Jahreszeit seiner Reife ist ein Risiko vermeidbar. 
{loadposition incontent

Gesunde Ernährung - Der Schlüssel zu mehr Gesundheit und geistiger Fitness im Alter

Obst

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist der richtige Weg zu Gesundheit und Fitness im Alter. Mittlerweile gibt es keinerlei Zweifel mehr an der langfristigen positiven Wirkung einer nährstoffreichen Diät. Eine neue Studie in Amerika hat wieder einmal bewiesen, dass regelmässiger Verzehr von Gemüse, Obst und Vollkornprodukten die Chancen auf eine höhere Lebenserwartung deutlich erhöhen.

Die unterschätzte Krankheit

Adipositas, eine häufig unterschätzte Krankheit, die seit dem Jahr 1997 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als chronische Krankheit anerkannt wird. 
Adipositas (krankhaftes Übergewicht), wird immer mehr zu einer weitverbreiteten Krankheit, deren Ausmaße man häufig unterschätzt. Wer dauerhaft an Adipositas leidet kann an Diabetes, Bluthochdruck, Gelenk- und Rückenleiden erkanken.

Gesund und fit über die Feiertage

Gesundheitstipp besonders für Feiertage:
An Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern das gute Festessen nur in Maßen genießen, denn zu fettreiches Essen in Verbindung mit zuviel Alkohol und zu wenig körperliche Bewegung sind für den Körper extrem ungesund. Zwischen den Mahlzeiten einen Spaziergang an der frischen Luft einlegen und das Festessen mit gesunden Salaten und fettarmen Soßen anreichern.

Elektronische Zigaretten stellen ein potentielles Gesundheitsrisiko dar

E-Zigaretten sind kein sicherer Ersatz für die normale Zigarette

 

Elektronische Zigaretten oder auch E-Zigaretten werden weltweit immer häufiger verwendet, und das obwohl es noch zu wenig Information bezüglich des Risikos für die Gesundheit gibt. In den USA kann man inzwischen E-Zigaretten in fast jedem Einkaufszentrum und auch im Internet bekommen.

Contrave auf dem Prüftisch der FDA

Contrave auf dem Prüftisch der FDA

Es gibt eine neue Diätpille mit dem Namen Contrave. Diese Diätpille ist zurzeit noch in der Phase klinischer Studien. Contrave kombiniert ein Antidepressivum und ein Medikament gegen Drogenabhängigkeit. Die bisherigen Daten sprechen für einen Einsatz bei Übergewicht und Adipositas.

Die beratende Kommission der FDA, die über die Zukunft der neuen Diätpille Contrave zu entscheiden hatte, befand, dass der Nutzen bei der Gewichtsreduktion grösser sei, als das Nebenwirkungsrisiko.

Raumluftwächter verhindert dicke Luft

Raumluftwächter verhindert dicke Luft

Ein USB-Stick für den PC, Mac oder ein Notebook zeigt an, wann gelüftet werden muss.
Der neue USB-Stick macht es sichtbar, wie wichtig frische, Luft in der Wohnung ist, beziehungsweise wie ungesund schlechte Luft ist. Der USB-Stick wird einfach in den PC, das Notebook oder ein USB-Netzteil eingesteckt und schon zeigt der Raumluftwächter an, ob die Umgebungsluft frisch genug ist.

Diäterfolg stabilisieren: Mehr Proteine und weniger Kohlenhydrate sind der beste Weg

Die gängigen Diätempfehlungen müssen überarbeitet werden

Der beste Weg, den ungewollten Yo-Yo Effekt nach einer erfolgreichen Diät zu verhindern, besteht darin, die Aufnahme fettarmer Proteine (fettarmes Fleisch, fettarme Milchprodukte) zu erhöhen und Nahrungsmitteln mit einem hohen Glykämischen Index (GI) wie Weissbrot, Trockenreis und anderen zu reduzieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen