Die Formel für ein besseres Leben

Lachende Frau in der Natur

Das Leben ist nicht immer leicht. Jeder Mensch macht negative Erfahrungen und muss Probleme und Enttäuschungen überwinden, die einfach zum Leben dazu gehören. Es sind allerdings nicht unbedingt die schlimmen Situationen, die unsere Lebensqualität reduzieren, es sind vielmehr unsere Gedanken und unsere innere Einstellung zu diesen Situationen, die Unzufriedenheit und emotionalen Schmerz steigern.

Es bringt dir keine Vorteile, an negativen Gedanken festzuhalten. Das Geschehene ist geschehen, und wenn es dir emotionalen Stress und Unzufriedenheit beschert, solltest du lernen, innerlich losuzlassen. 

Optimismus statt Leistungsdruck

Mann im Anzug

Manchmal steht man sich selbst am meisten im Weg, um sein selbst gestecktes Ziel zu erreichen. Man hegt Wünsche und möchte gute Ergebnisse erzielen, aber zu häufig wird der Wunsch, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, zur Besessenheit; dann verliert man den Spaß an der Sache und entwickelt eine negative Einstellung.

Atemübung zur Beruhigung und für einen flachen Bauch

Frau entspannt sich

Atme dich entspannt und trainiere gleichzeitig die Bauchmuskeln. Atemübungen helfen dir nicht nur dabei, wieder Kontrolle über dich zu gewinnen und dich zu lockern, sie helfen auch gleichzeitig dabei, deine Bauchmuskeln zu stärken und Bauchfett zu verbrennen.

Hör auf dein Glück zu jagen

Lächelnde Frau

So ziemlich jede Person hat als Hauptziel im Leben, glücklich zu sein und glücklich zu bleiben. Viele Menschen opfern deshalb einen großen Teil ihres Lebens auf, um ihre Lebenszufriedenheit zu finden oder Dinge zu bekommen, die sie vermeintlich glücklich machen.

Du steckst in der Routine fest? Entdecke deine Welt mit neuen Augen

Kind schaut über eine Brücke

Es gibt Phasen im Leben, da fühlt sich alles öde und sinnlos an. Jeder Tag verläuft wie der vorherige und es gibt keine Aussicht auf Besserung. Du kannst deinen Lebensmut wieder auffrischen, indem du lernst, die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. Erlebe jeden Augenblick, als wäre es das erste Mal. 

Wie gewöhnt man sich schlechte Angewohnheiten ab

Frau isst Spaghetti mit Fingern

Das meiste unseres Verhaltens und unser Handlungen und Neigungen, sowohl gut als auch schlecht, ist das Ergebnis langjähriger Angewohnheiten. Bestimmte Taten haben wir schon so oft über die Jahre getätigt, dass wir sie automatisch und unbewusst machen, denn wir haben uns “angewöhnt”, so zu handeln und zu denken. 

Entscheide dich, was du willst und lass dich nicht stoppen

Straße in den Wald

Oftmals im Leben zögern wir einfach zu lange oder wir denken zuviel über alles nach. Das hindert uns am Ende daran, unsere Wünsche und Träume Realität werden zu lassen. Wenn du weißt, was du möchtest, setze es in die Tat um und finde keine Ausreden!

Weitere Beiträge...